Das sagt die Presse

Trierischer Volksfreund vom 16. Aug. 2017

Keltern, wandern und feiern

Der Heimatverein Weiperath wird am Wochenende 20 Jahre alt. Der viez spielt im Dorfleben eine große Rolle.

Weiperath. Der Heimatverein Weiperath feiert am Samstag, 19. und Sonntag, 20. August sein 20-jähriges Bestehen. Gegründet wurde der Verein 1997 mit der Vorgabe ein Jahr später die 900-Jahr-Feier in Weiperath auszurichten. Nach einem gelungenen Jubiläumsfest 1998 war der Heimatverein aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken. Die in der Satzung festgeschriebenen Aufgaben des Vereins haben die vielen ehrenamtlichen Helfer immer erreicht. Ausflugsfahrten und Wanderungen waren die Belohnung.
Hervorzuheben ist das Projekt "Keltern in Weiperath". Einige unermüdliche Viezfreunde traten an den Heimatverein mit der Bitte heran, der Heimatverein möge es doch möglich machen, in Weiperath wieder Äpfel keltern zu können. Nach Verhandlungen mit der Gemeinde wurde das alte Feuerwehrhaus gemietet. Ein reiner Apfelkelter wurde an der Saar gefunden und gekauft.
Nachdem alles eingerichtet war, wurde 2008 die Kelter der Öffentlichkeit anlässlich eines Erntedankfestes vorgestellt. Der Probelauf beim Kelterfest gelang. Von diesem Moment an war es wieder möglich, in Weiperath zu keltern. Aber nicht nur die Weiperather vVezfreunde pressten ihre Äpfel. Freunde des süßen Mostes oder auch des durchgegorenen Apfelsaftes aus den Nachbarten waren stets im Herbst am Kelterhaus zu finden. Es hatte sich herumgesprochen, dass aus dem Weiperath Kelter der Most besonders gut lief. In den Anfangsjahren reichten die mitgebrachten Fässer und sonstigen Behälter oft nicht aus.
Auch zwei Großaufträge waren dabei. Für die Ortsjubiläen in Merscheid und Morscheid wurden viele hundert Liter Most gekeltert. Im Hunsrücker Holzmuseum in Weiperath wird vom Heimatverein Weiperath gestifteter Viez ausgeschenkt. Gern gesehen sind im Heimatverein auch die Kindergartenkinder, die im Herbst die Aktiven beim Keltern regelmäßig besuchen. Dort können sie miterleben, wie aus gesunden Äpfeln feiner Apfelsaft entsteht. Jeder Schluck direkt von der Kelter ist für sie ein besonderes Erlebnis.
In unmittelbarer Nähe des Kelterhauses befindet sich auch der Dorfplatz Eisenhammer, der anlässlich der 900-Jahr-Feier errichtet wurde. Am Eisenhammer und am Kelterhaus findet alle zwei Jahre das Hammerfest des Heimatvereins statt. Um beim Keltern und beim Hammerfest einen guten Service zu bieten, baute der Heimatverein eine Toilettenanlage an das Kelterhaus, So bestehen in der Dorfmitte gute Möglichkeiten zum Feiern. Das gilt auch am 19. und 20. August für das Fest "Rund um den Eisenhammer". Die Musikband Dippelbrüder sorgen für die Stimmung am Samstagabend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Seite. Wir verwenden temporäre Cookies, um die Navigation für Sie zu erleichtern. Diese Session-Cookies verfallen nach Ablauf der Sitzung. Sie können hier entscheiden,ob Sie Cookies annehmen oder blockieren möchten.
Datenschutzerklärung Okay Cookies blockieren